Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, erklären Sie sich damit einverstanden.

Hinweisschild

"Sucht ist ein unabweisbares Verlangen nach einem bestimmten Erlebniszustand. Diesem Verlangen werden die Kräfte des Verstandes unterordnet. Es beeinträchtigt die freie Entfaltung einer Persönlichkeit und zerstört die sozialen Bindungen und die sozialen Chancen des Individuums" (K. Wanke; in Deutsche Hauptstelle für Suchtgefahren (Hrsg.), Süchtiges Verhalten, 1985 Seite 20).

Ein guter Link: www.sucht-krankheiten.de

Dabei kann auch jede einzelne Sucht bei jedem Süchtigen persönliche Vorlieben oder Vorbehalte beinhalten. So wird z.B. eine Frau, die kaufsüchtig ist, vermutlich seltener sich unnütze Dinge im Baumarkt kaufen, als dies ein Mann tut. Des gleichen wird ein Mann seltener in der Parfümerie seine Sucht ausleben, als eine Frau.

Die Ausprägungen der Sucht sind sehr vielfaltig und zeigt sich in verschiedenen Ausformungen.

Wir haben zwei große Arten von Süchten, einmal die

  • stoffgebundene Süchte und die
  • nicht stoffgebundenen (Verhaltens-)Süchte

 

Stoffgebundene Süchte

Auch bei den stoffgebunden Süchten haben wir noch zwei große Bereiche, das wären

Legale Suchtstoffe

  • Alkohol/Trinken
  • Tabak/Rauchen
  • Koffein/Teein
  • Medikamente (verordnet)
  • Schnüffelstoffe

Illegale Suchtstoffe

  • Cannabis Produkte
  • Opiate
  • Kokain
  • Crack
  • Halluzinogene
  • chem. oder syntetische Drogen
  • Medikamente (nicht verordnet)

Nicht stoffgebundene Süchte

  • Spielsucht
  • Kaufsucht
  • Arbeitssucht
  • Sportsucht
  • Computer- oder Internetsucht
  • Handysucht                      
  • Putzsucht
  • Sexsucht
  • Sammelsucht (Messie)
  • Fernsehsucht
  • Ess-Brechsucht

 

   

 

 

Für Dich ?


Wenn du närrisch bist, dann denk auch dran,
was der Alkohol nicht alles anrichten kann,
auch nüchtern kann man lachen und fröhlich sein,
das klappt auch ohne Bier, Schnaps oder Wein.
S.Schäufele
- - D e n k.......d r a n - - - -
Zum Führerschein ist der Weg oft sehr weit,
weg sein aber kann er, in ganz kurzer Zeit.
Was in der Gruppe gesprochen wird, bleibt dort.
Auch betroffene Angehörige sind eingeladen.

Aktualisiert 16.02.2020

Tageslosung

Samstag, 22. Februar 2020
Ihr sagt: »Der Herr handelt nicht recht.« So höret nun, ihr vom Hause Israel: Handle denn #ich# unrecht? Ist’s nicht vielmehr so, dass #ihr# unrecht handelt?
Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit.